Sie sind hier: Startseite

Franken Bike Marathon

Salzkammergut Bad Goisern

RVC Trieb wirbt beim größten Mountainbike-Event Europas für die Tourismus Region „Obermain – Jura“

Am vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden, machte sich eine 4-köpfige Abordnung des „Franken-Bike-Marathon-Orga-Team“ auf dem Weg nach Bad Goisern. Dort fanden sich an diesem Wochenende ca. 5000 Mountainbiker ein, um im Rahmen der Ritchey-Challenge, einer Serie von 10 Mountainbike-Marathons in Italien, Österreich und Deutschland, ihre Kräfte zu messen.

Ausgestattet mit reichlich Info-Material konnte das Team sowohl über die Tourismusregion Obermain-Jura, als auch über die eigene „Kultveranstaltung“ Franken-Bike-Marathon (Fachzeitschrift „Bike“Ausgabe 5/16), Interesse bei Sportlern und Besuchern des größten Mountainbike-Events Europas wecken.

Zu den Rennberichten Ritchey-Challenge Bad Goisern.

  • Unternehmenswertung
  • Teilnehmer FBM
  • Ergebnisse FBM
  • Fotos FBM
  • FBM auf Facebook
  • Sponsoren FBM
  • Partner-Links
  • Ergebnisse der Unternehmenswertung als Download (.pdf) ---->> [48 KB]

Hier können Sie über unseren Partner CODERESEARCH Sports Timing die Teilnehmerliste zum 21. Franken Bike Marathon 2018 einsehen ---->>

Ergebnisslisten von unseren Partner CODERESEARCH Sports Timing vom 21. Franken Bike Marathon 2018 ---->>

Für den Franken Bike Marathon ist Foto-Team-Müller unser professioneller Fotopartner.
Die professionellen Bilder können nach dem Franken Bike Marathon über unseren Homepagelink heruntergeladen werden.

  • Fotos vom 21. Franken Bike Marathon ---->>
  • Fotos vom 20. Franken Bike Marathon ---->>

Sponsoren des Franken-Bike-Marathons powered by CHIBA

Hauptsponsor

Sponsoren der Distanzen

Sponsor der Mitteldistanz Sponsor der Langdistanz Sponsor der Kurzdistanz
   
Sponsor der Enduro- und der E-Bike Klasse    

Premiumpartner

Sponsoren Unternehmenswertung

Weitere Sponsoren und Partner

Offizieller Ausstatter und Partner des RVC - Trieb und des Franken Bike Marathon, sowie der Veranstaltungen des RVC-Trieb.
http://biehlerbikewear.com

Dem Ruf wieder gerecht geworden!

21. Franken-Bike-Marathon in „Bike-City”-Trieb

Über 600 Mountainbiker lockte die 21. Auflage des Franken-Bike-Marathon nach Trieb. Einmal mehr konnte der RVC Trieb mit seinem Streckenchef und 1. Vorstand Bernhard Krauss, bei besten Rennwetter und mit seiner abwechslungsreichen Streckenführung die Bikerherzen begeistern. 3 Distanzen 19 – 48 und 87 km, sowie 3 Sonderwertungen (E-Bike – Enduro – Unternehmenswertung) standen den Bikern zur Verfügung. Zahlreiche Podiumsplätze konnten die Lokalmatadoren des RVC Trieb für sich verbuchen.

Pünktlich um 10 Uhr wurden die E-Biker auf die 48 km lange Rundstrecke geschickt. 20 Starter, darunter mit Michael Peschel und Nadine Rübensaal, zwei „RVCler“, brachten auf der anspruchsvollen Runde ca. 1400 hm hinter sich. Mit der Streckenverlängerung, im Vorjahr betrug die Distanz lediglich ca. 25 km, mussten sich die Fahrer auch eine Taktik zurechtlegen. So kam es, dass Michael Peschel auf seinem allerersten E-Bikeausritt, nach Abschluss der „A-Runde“, einen respektablen Vorsprung herausgefahren hat, sich jedoch 3 km vor dem Ziel, von dem erfahrenen 42 Jahre älteren Robert Matzke, DAV Neustadt/Team Zweirad Martin, überholen lassen musste und mit 1, 2 Sekunden Rückstand nach 1:54:43,7 Std. ins Ziel kam. Der 3. Platz ging an Michael Barthel (Bike-Store.de). Als Fünfte überquerte Nadine Rübensaal die Ziellinie, vor Freddy Hanft vom RSV Schneckenlohe, Platz 8 ging an Ralf Kraus (RVC Trieb / Kurhotel), der ACler Ralf Hirle belegte Platz 9, Frank Schelhorn Team Rösler, Platz 10; Dragan Tomic, Team SMIA, Platz 11.

Um 10:10 Uhr fiel der Startschuss für die „Königsdisziplin“. 87 km und über 2400 hm galt es für knapp 70 Männer und Frauen zu bewältigen. Bereits nach ca. 20 km waren die Langdistanzler in das Feld der E-Biker eingefahren. Darunter Benedikt Diepold (Run&Bike Kelheim) der Vorjahressieger, sowie der Scheßlitzer Nachwuchsfahrer Kilian Tscharke und Marco Först, sowie Johannes Dirauf vom RVC Trieb. Ebenfalls mit zur Spitzengruppe gehörte Sven Baumann (Trek Team Fahrrad Eberhardt) der im Vorjahr auch auf dem Podest stand und auch die BSB Bayreuth-Fahrer Marco Holzschuher, Martin Goldfuß und Christian Ströhla. Nach guten 3:39:21,7 Stunden überquerte Benedikt Diepold als erster die „F-B-M-Brücke“ und stand als Sieger fest. Mit nur jeweils einer Minute Abstand kamen Sven Baumann und Kilian Tscharke ins Ziel. In der Altersklassenwertung wurde das Siegerpodest wie folgt besetzt: Herren: Platz 1 – Bendik Diepold; Platz 2 – Kilian Tscharke; Platz 3 – Marco Först. Damen: Imke Wiedemann, DAV Erlangen – Platz 1; Andrea Berner, RC Herzogenaurach – Platz 2; Regina Renk, RVC Trieb – Platz 3. Senioren 1: Sven Baumann – Platz 1; Benjamin Michael, Ghost-Racing-Team – Platz 2; Dominik Erhardt, RC Schnaittach – Platz 3. Den Platz auf dem Treppchen ganz oben sicherte sich in Wertung Sen2 Martin Goldfuß vor seinem Vereinskollegen Christian Ströhla (beide BSB Bayreuth). Das Podest komplettierte hier German Kuhn (VC Corona Weiden). In der Wertung Sen3 ging der 1. Platz ebenfalls nach Weiden. Mit Herbert Deutschländer stand auch dieses Jahr kein Unbekannter ganz oben auf dem Siegerpodest. Den 2. Platz konnte mit Ralf Koch der RVC Trieb für sich verbuchen. Platz 3 erreichte Oliver Wagner RC Schnaittachtal.

Um 10:25 Uhr wurden beachtliche 240 Mountainbiker auf die Mitteldistanz geschickt. Wie bereits die E-Biker mussten auch sie 48 km und ca. 1400 hm zurücklegen. Auch hier wurde ein ordentliches Tempo vorgelegt. Ulli Schmittlutz der in Trieb seinen ersten Hochzeitstag feierte, machte schnell deutlich, dass er seinen Heimvorteil nutzen und seine gute Form mit einem 1. Platz krönen will. Getrieben von den beiden jungen wilden Linus Tscharke (TSV Scheßlitz) und Lucas Heiß, sowie Simon Dörner (beide RVC Trieb), stellte das von Schmittlutz geführte M-Wave-Pro Team mit einer Durchschnittgeschwindigkeit von fast 25 km/h, die ersten vier Zieleinläufer der Mitteldistanz. In der AK Sen1 ging das Podest an Uli Schmittlutz (Streckenschnellster) – Simon Dörner und Christoph Schunk (Concept Laser). Die Pätze 1 – 3 in der AK Herren belegten Linus Tscharke – Lucas Heiß und Felix Pfuhlmann (SG Eltmann – mainathlon). Rico Leistner (Team Vogtland-Bike), Lars Vollmer (TV Burglengenfeld) und Thomas Heuler (RSG Ansbach/Radhaus) sicherten sich die Podestplätze in der AK Sen2. Die AK Sen3 gewannen Knut Borchardt vor Roland Söldner (TSV Scheßlitz) und Harald Höhn (SV Bergdorf Höhn). Frederic Höllmann (Giant Germany), Moritz Hüttner (FC Wüstenselbitz) und Lucca Poletty entschieden die Wertungsklasse der Junioren. Mit Ulrike Kieschke (Team Icehouse, Platz 1), Katja Walz (MeMedsport.eu, Platz 2) und Julia Ramsauer (Team Herobikes, Platz 3) standen nach 2:34:16,6 Stunden die drei Siegerinnen der Damenwertung fest.

Unmittelbar nach dem Hauptfeld wurden die „Enduro-Biker“ gestartet. Für die abfahrtsorientierten Biker mit ihren schwereren Bikes wurde eine Sonderwertung eingesetzt. Mit einer beachtlichen Zeit von 2:22:13 Std. konnte Tim Hämmerlein vom SV Sachsen 90 Werdau die Wertung für sich entscheiden. Auf die Plätzen 2 und 3 fuhren Georg Pelzer und Sebastian Sünkel (beide ohne Vereinsangabe).

Last not least wurden die Hobbybiker auf die einfache 19-km-Distanz geschickt. Unter den fast 250 Startern der Kurzdistanz fanden sich vor allem junge Nachwuchsbiker, Schüler des Gymnasiums Burgkunstadt und des Frankenwald-Gymnasiums Kronach, sowie zahlreiche Starter der Unternehmenswertung. In der Jugendwertung konnten sich mit Robin Bauer und Max Rieß zwei Starter der BikeSportBühne Bayreuth durchsetzen. Stand Linus Will vom TV Redwitz Ende April in Trieb noch ganz oben auf dem Treppchen, musste sich der CrossCountry-Spezialist diesmal mit dem 3. Platz begnügen. Auch bei den Mädchen ging der erste Platz an die BSB-Bayreuth. Mia Kastel ließ ihren Mitstreiterinnen keine Chance und fuhr fast 2 Minuten vor Chiara Pollety über die Ziellinie. Luna Will vom TV Redwitz konnte als junge Fahrerin einen ausgezeichneten 3. Platz für sich verbuchen. Lediglich 10 Sekunden später stoppte die Zeitnahme für ihre Vereinskameradin Katharina Hatzold. Bei den Junioren wurde der 1. Platz in den Frankenwald entführt. Nach nur 42 Minuten überquerte Simon Burger vom Frankenwald-Gymnasium die Ziellinie. Lediglich 5 Sekunden trennten die Plätze 2 und 3. Hier hatte Bastian Nützel vom RVC Trieb die Nase vorn. Platz 3 verbuchte Jaro Bräuning. In der gleichen Altersklasse entschied Leonie Seufert von der oberbayerischen equipe velo oberland die Wertung für sich. Eva Wagner (RVC Trieb) kam vor Lotte Nichziol (Metzgerei Partheymüller) ins Ziel. Einen weiteren Sieg für den RVC Trieb fuhr bei den den Damen Stefanie Hess nach Hause. Aylin Welder von den Soil Sampler belegte Platz 2 vor Janna Seeber vom HUK-Coburg _Run and Bike Team. Knapp am Podest vorbei kurbelte sich der erst seit kurzem wieder auf dem Bike sitzende, Felix Rüb vom RVC Trieb. Das Podest musste er Jonas Lösch (TSV Werneck), Bernd Ruckdäschel (Frankenwald-Gymnasium) und Sebastian Rascher (Radcore Sonneberg) überlassen.

Die 3 erstplatzierten jeder Wertungsklasse erhielten zu ihren einzigartigen Trophäen Sachpreise regionale Fahrradhändler. Ein besonderes Schmankerl erhielten die beiden Erstplatzierten der Langstrecke. Neben einem Geldpreis durften beide einen Gutschein für ein Wochenende in einem 4*-Hotel in Bad Staffelstein und einem Gala-Diner in Empfang nehmen.

Mit 27 Wertungspunkten gewann das Redwitzer Johnson Matthey Racing Team die Unternehmenswertung und darf sich über einen Wellnessevent in der Obermaintherme freuen. Die HUK-Coburg Run and Biker können sich als Zweitplatzierte, im Klettergarten Banz ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Das Team der mountainbikebegeisterten Metzgerei Partheymüller wurde mit einer Floßfahrt auf den Main belohnt. Den Sonderpreis (ein Grillpaket mit 50 l Bier) erhielt das Bikerteam der Wiegel Gebäudetechnik aus Kulmbach.

In der Schulwertung sicherte sich das Gymnasium Burgkunstadt den 1. Platz vor dem Frankenwald-Gymnasium Kronach.

Alle Platzierung können über die Homepage des RVC Trieb eingesehen werden.

Filmbeitrag Oberfranken TV

Hier könnt ihr den Filmbeitrag in der Mediathek des Senders TV Oberfranken über den Franken 20. Bike Marathon 2017 anschauen.
Zur Mediathek des TVO >>

Ein Trailer (mit Drohne) wurde von WeTransfer für den Franken Bike Marathon erstellt.
Dieser kann über diesen Link als Download >> herunter geladen werden.

Zitat des Tages:

Rousseau, Jean-Jacques (1712 - 1778): Ich glaube alles, was ich in der Religion verstehen kann, und ich achte den Rest, ohne ihn abzulehnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren